Polsterung eines Sessels im Verlauf

Ablaufstory Polsterung und Neubezug

Hiermit möchten wir Ihnen den Ablauf einer Polsterarbeit, vom eingelieferten Objekt bis zum fertigen neuwertigen Polstermöbel einmal anhand von Bild und Text näherbringen
Der Zahn der Zeit hat deutlich an unserem Beispiel-Möbel genagt. Das Leder ist deutlich verfärbt und wirft Falten und hat deutliche Risse und Brüche in der Oberfläche. Der Sitz ist völlig durchgesessen und muss erneuert werden.


 

Ein typisches Restaurationsobjekt

Zunächst einmal müssen alle Nägel und Klammern entfernt werden. Danach kann man den Stoff abziehen und das darunterliegende Polster prüfen. Nun wird entschieden welche Polstermassnahmen bei diesem speziellen Projekt notwendig sind.
In unserer Werkstatt wird grundsätzlich zumindest die letzte Polsterschicht erneuert, damit die grundsätzliche Hygiene gewährleistet ist und der neue Bezug auch wieder prall unterfüttert werden kann.


 

hinten ist er auch nicht besser

Bei unserem Polsterobjekt müssen alle Oberpolster und vor allen Dingen der Sitz komplett neu gepolstert werden. Der Sitz war so durchgesessen, das eine einfache Nachpolsterung keinen Erfolg auf dauer gebracht hätte. Somit bieten sich unterschiedliche Polsterungs-Möglichkeiten an.


 

Sesselgestell nach dem abschlagen

Bevor wir jetzt einen neuen Sitz einbauen, wird die Festigkeit des Gestells überprüft und wenn nötig durch geeignete Massnahmen sichersgestellt. Hier kann es vom einfachen verleimen bis zum neuen verzapfen des Holzes gehen. Bevor man weitere Polstermaßnahmen ergreift wird auch die Optik der nachher ja noch sichtbaren Holzfüsse überarbeitet.


 

Seitenansicht des Sesselgestells

Nachdem alle Oberpolster entfernt sind, wird das Rücken- und Armlehnenpolster aufgebracht und in Weisspolster vorbereitet. Es gibt die unterschiedlichsten Polstermaterialien die hierzu eingesetzt werden können. Man kann grundsätzlich zwischen klassischen (z.B. : Afrik, Rosshaar/Polsterwatte/etc.) und modernen (Verbundschaum/Polyschaum/Diolenfill/etc.) Polstermaterialien unterscheiden.


 

Rückenpolsterung

Es gibt ebenso unterschiedliche Möglichkeiten der Sitzpolsterung. Hier haben wir uns für einen neuen Taschenfederkern mit Rundumkante entschieden. Dieser Federkern wird auf gespannten Jutegurten aufgebracht und fest mit dem Gestell verbunden.
Es gibt Federkerne völlig unterschiedlicher Qualität. Die allgemeine Bezeichnung Federkern ist sicherlich kein Qualitätsmerkmal. Erst Angaben wie Materialstärke, Höhe, Verstärkungen, Bänder, etc. führen zu einer Qualitätsaussage.


 

Federkernsitz

Beim Raumausstatter wird, wie in unserem Hause, nur erstklassige Ware verbaut, die oft auch nach Jahrzehnten noch über jeden Zweifel erhaben ist. Ansonsten würden Arbeitsaufwand und Kosten in keiner Relation stehen.
Dies ist nun die erste Polsterschicht auf dem Federkern. Man kann dies mit losem Polstermaterial aufbauen, wo dann eine Garnierung und Pikierung notwendig ist, oder wie hier mit einem Palmfaser-Fertigpolster arbeiten.


 

Sitzpolsterung

Nachdem das Weisspolster fertiggestellt wurde muss der eigentliche Bezugsstoff zugeschnitten werden. Da dies bei einem solchen segmentierten Sesselrücken nicht ganz einfach ist, haben wir Modelle aus Futterstoff geschnitten und diese am Möbel angepasst.



 

Stoffzuschnitt

Hier werden die Zuschnitte von den erstellten Modellen auf den eigentlichen Polsterstoff übertragen. Nach dem Zuschnitt werden die einzelnen Bestandteile vernäht.Dann beginnt der eigentliche Neubezug des Polstermöbels. Auf Grund der schier unendlichen Stoffauswahl-Möglichkeiten die der moderne Raumausstatter heute zu bieten hat, ist die Auswahl für unsere Kunden die oft schwierigste Hürde.


 

Zuschnitt-Tisch

Das für die gesamten Abläufe viel Erfahrung vorhanden sein muss ist sicherlich nachvollziehbar. Aber wenn man das Ergebnis sieht, hat es sich doch in jedem Fall gelohnt !
Diese beiden Sessel werden Ihren Besitzern noch lange viel Freude machen. Als Bezugsstoff wurde hier Alcantara in einem hellen Sandton gewählt. Keine Angst, mit Alcantara können Sie viele Jahre ohne die Angst vor Verschmutzung und Flecken leben.
Geniessen auch Sie eine solche Veränderung bei Möbeln die Ihnen am Herzen liegen.


 

Das Endergebnis

Verschiedene Objekte - Vor-/Nachher
Polstergestelle handwerklich gepolstert